Hilfsnavigation
Sprachmenu
Deutsch English

Zentral in der Altmark: Eröffnung der neuen Außenstelle in Gardelegen

Zentral in  der Altmark: Eröffnung der neuen Außenstelle in Gardelegen 

Neuer Anlaufpunkt für die Kunden der Landgesellschaft in der Altmark ist seit diesem Monat Gardelegen. Damit werden nun hier, im ehemaligen Postgebäude der Stadt in der Bahnhofsstraße, das personelle und fachliche Know-how der bisherigen Außenstellen Stendal und Klötze an einer Stelle gebündelt.

Eine gute Entscheidung, wie der Minister für Landwirtschaft und Umwelt in Sachsen- Anhalt und zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Landgesellschaft, Dr. Hermann Onko Aeikens, bei der feierlichen Einweihung sagte:

„Die Landgesellschaft hat einen guten Entschluss gefasst, sich in Gardelegen niederzulassen und hier einen fusionierten Standort zu etablieren.“ Auch wenn einige Mitarbeiter der bisherigen Außenstellen Klötze und Stendal nun einen weiteren Arbeitsweg hätten, so habe man doch jetzt hier in Gardelegen einen zentralen Standort mit einer schlagkräftigen Verwaltungsorganisation für die gesamte Altmark.

Minister für Landwirtschaft und Umwelt in Sachsen-Anhalt, Dr. Hermann Onko Aeikens

Bild 1: Minister für Landwirtschaft und Umwelt in Sachsen-Anhalt, Dr. Hermann Onko Aeikens

Dass schon die bisherige geleistete Arbeit in der Altmark eine sehr erfolgreiche war, das bekamen die Mitarbeiter in zahlreichen lobenden Worten zu hören. So vom Bürgermeister Gardelegens Konrad Fuchs. Er nannte die Landgesellschaft einen wichtigen Partner, der u.a. beim Projekt Industriegebiet Ost 1 eine große Hilfe gewesen sei. Bezogen auf die nun neue Adresse in Gardelegen sage Fuchs: „Ich wünsche mir, dass künftig für die Arbeit der Landgesellschaft von Gardelegen aus „die Post abgeht“. Auch der Landrat des Altmarkkreises Salzwedel, Michael Ziche, bedankte sich für das, was die Landgesellschaft für die Begleitung und Entwicklung neuer Strukturen in der Region schon geleistet hat und hofft auch weiter auf eine gute Zusammenarbeit.

Gruppenbild

Bild 2: Gruppenbild

Landwirtschaftsminister Aeikens unterstrich die große Bedeutung der Altmark für die Landgesellschaft. Dass die Region schon lange im Focus stehe, würden die vielen erfolgreichen Projekte- von gelungenen Dorf- und Stadtentwicklungen über gut funktionierende landwirtschaftliche Betriebe bis hin zu Ökopoolprojekten beweisen. „Das heißt, die Landgesellschaft hat hier in der Altmark Bedeutendes geleistet, und das soll auch so bleiben.“

Leiter der neuen Außenstelle mit ihren insgesamt 16 Mitarbeitern ist Reinhold Hönl. Sein Team wird sich nun von Gardelegen aus  in bewährter Weise um die Belange der Kunden kümmern, von der Beratung und Ausführung von Bauprojekte über die Begleitung von Förderanträgen bis hin zu Ökopoolprojekten.

Alte Post – Neue Außenstelle für die Landgesellschaft in Gardelegen

Bild 3: Alte Post – Neue Außenstelle für die Landgesellschaft in Gardelegen

Kontakt:

Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Außenstelle Altmark

Bahnhofstraße 2

39638 Gardelegen

Tel. 03907 77787-0
Fax 03907 77787-33

Email : ast-altmark@lgsa.de

Volltextsuche