Hilfsnavigation
Sprachmenu
Deutsch English

Neubau von 2 Güllebehältern in der Agrargenossenschaft „Elbniederung“ Eutzsch e.G.

Neubau von 2 Güllebehältern mit je 6.500 m³ mit Emissionsschutzdach

Die Agrargenossenschaft bewirtschaftet im Landkreis Wittenberg einen Gemischtbetrieb mit derzeit ca. 2.380 ha LN, davon entfallen knapp 550 ha  auf Grünland und 1.820 ha auf Ackerflächen.

Der Betrieb hält am Standort Seegrehna im Durchschnitt 777 Milchkühe zzgl. Nachzucht. Genehmigt sind 1.942 Rinderplätze. Auf Grund der natürlichen Standortbedingungen (hoher Grünlandanteil des Betriebes durch seine elbnahe Lage) ist die Rinderhaltung ein wesentlicher Betriebszweig.

Um Ressourcen und Umwelt zu schonen ist die Genossenschaft bestrebt , den Mineraldüngereinsatz durch optimale Verwendung der im Betrieb anfallenden organischen Düngemittel zu optimieren. Für die genehmigten Tierzahlen ergibt sich ein Dunganfall inkl. Jauche und Melkstandsabwässer von 14.653 m³/6 Monate. Die Agrargenossenschaft Verfügt über eine Lagerkapazität von insgesamt 16.000 m³. Die gesetzlich geforderte Lagerkapazität für 6 Monate ist somit vorhanden. Mit Inkrafttreten der neuen Düngeverordnung ist es notwendig geworden die Lagerkapazität für Rindergülle zu vergrößern.

Um die anfallende Rindergülle verordnungskonform und entsprechend der Vorgaben auf  FFH- und Landschaftsschutzgebieten ausbringen zu können wurde das Lagervolumen erweitert. Durch das Emissionsschutzdach sollen gasförmige Emissionen verringert werden und der Arbeitsschutz für die Mitarbeiter gesteigert werden.

Mit dem Bau der Güllebehälter wurde in höchstem Maße den aktuellen Anforderungen der neuen Düngeverordnung Rechnung getragen und ein größtmöglicher Beitrag für Umwelt- und Klimaschutz geleistet.

Die Landgesellschaft übernahm bei diesem Investitionsvorhaben die AFP – Fördermittelbetreuung und die Bauleitung.

Volltextsuche