Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Presse
  • ·Kontakt
  • ·Impressum
  • ·Sitemap
  • Sprachmenu
    Deutsch English

    Durchdacht geplant! Neuer Reproduktionsstall in Tangerhütte

    Die allgemeine wirtschaftliche Situation im Agrarbereich sowie die besondere Lage auf dem Milchmarkt durch den Wegfall der Milchquotenregulierung erforderten und erfordern in vielen Betrieben grundlegende Umstrukturierungen. So auch in der Genossenschaft Landprodukte Tangerland eG in Tangerhütte. Um den Gemischtbetrieb für Rinderhaltung und Ackerbau mit 34 Arbeitskräften für die Zukunft bestmöglich aufzustellen, sollte hier die Milchviehanlage schrittweise umstrukturiert und die Milchproduktion optimiert werden. Als erster wichtiger Schritt entstand dazu nun ein Reprostall mit Melkstand und Sozialbereich.

    Für die umfassenden Untersuchungen und die Erstellung eines Investitionskonzeptes holte die Landprodukte Tangerland eG die Landgesellschaft ins Boot. Unsere Mitarbeiter kümmerten sich in bewährter Form um alle planerischen Belange - von der Anzeige nach § 15 BImSchG über die Vor-, Entwurfs- und Genehmigungsplanung, die Ausführungsplanung, Ausschreibung und Bauüberwachung bis hin zum Investitionskonzept und das Fördermittelmanagement.

    Ende Februar 2016 konnte mit der Bauausführung begonnen werden. Obwohl die Einpassung in das vorhandene Geländeniveau nicht ganz unproblematisch war, beträchtliche Erdmengen abgetragen und eine Stützwand zum bestehenden Gebäude errichtet werden mussten, konnte der Stall in noch nicht mal einem Jahr Bauzeit fertiggestellt werden!

    Das neue Gebäude präsentiert sich als Außenklimastall für 76 Tiere (Vorbereiter, Abkalber, Frischlaktierende und Sonderkühe), welche auf Stroh mit jeweils mindestens 10 m² Platz gehalten werden. In einem einseitigen Parallel-Melkstand mit 6 Plätzen werden die Transit- und Sonder-Kühe gemolken. Dadurch haben die Kühe in der  sensiblen Zeit des Abkalbens kurze Wege zum Melken, sehr kurze Wartezeiten und ruhige Abläufe. Auslauf haben die Tiere auf einer wasserundurchlässigen Fläche.

    Die gemolkene Milch, die zur Kälberfütterung geeignet ist, wird auf kurzem Weg an die Kälber vertränkt, die dadurch optimal versorgt werden können. Die Kälber mit einem Alter bis zu 14 Tagen werden
    - durch eine massive Wand getrennt von den Kühen- in Einzelboxen des Reprostalls unter Dach gehalten. Zudem sind Reserveboxen vorgesehen, um den Keimdruck in den Boxen durch ein konsequentes Rein-Raus-System niedrig zu halten. Die Wege des Kalbes von der Abkalbebox bis zur Kälberbox sind kurz. Im Eingangsbereich haben die Mitarbeiter die Tiere jederzeit unter Kontrolle.

    Auch für die Mitarbeiter hat sich die Situation nun deutlich verbessert. Die Büro-, Umkleide- und Sanitärräume wurden im Obergeschoss über der Milchkammer und dem Hausanschlussraum angeordnet.

    Vom Podest des Obergeschosses aus haben die Mitarbeiter nun einen Überblick über alle Tierbereiche und können die Bedürfnisse der Tiere gut erkennen und schnell notwendige Maßnahmen oder Behandlungen einleiten. Außerdem sind der Melkstand und die Sozialräume mittels Wärme aus der benachbarten Biogasanlage beheizbar. Mit den neuen, attraktiveren Arbeitsbedingungen will sich der Betrieb auch künftig qualifizierte Fachkräfte sichern.

    Bei Landprodukte Tangerland ist man stolz auf das bislang Erreichte: Die tiergerechte Aufstallung und die hygienisch besseren Umstände dienen einer besseren Tiergesundheit, die sowohl die Milchproduktion rentabler macht als auch die Reproduktionsrate erhöht. Dadurch, dass die Milchkühe länger leben, ist auch eine Herdenerweiterung durch Eigenremontierung möglich.